Neues von Metropole Schweiz

Metropole ist auf Facebook und Twitter

Besuchen Sie uns und reden Sie mit! AKTUELL: Frohe Weihnachten

 

*****************************************

Aktuelles Projekt: DAHEIM IN DER METROPOLE SCHWEIZ

Auf „Ich bin DAHEIM in der Metropole weil, ….“ möchte das Projekt vielfältige Antworten geben unter Einbezug der Menschen, die in der Metropole Schweiz wohnen und Fachleuten, die sich damit auseinandersetzen. Wir eröffnen den Dialog über die Lebensqualitäten in der Metropole und weisen Wege zur Wahrnehmung von guter Lebensqualität – Austausch und Partizipation stehen dabei im Vordergrund. Über vier Jahre werden vier Themenschwerpunkte bearbeitet – Vielfalt, Lebenstile, Natur und öffentlicher Raum.

KundenbewusstseinWeitere Comics…

 

Ausblick: DAHEIM in der Metropole Schweiz 2017 zum Thema „Natur“!

Informationen folgen…

 

Rückblick: DAHEIM in der Metropole Schweiz „Lebensstile und Wohnformen“ 2016!

Wir blicken auf einen gelungenen Anlass zurück, der alle Sinne angesprochen hat.

Am 24. Oktober 2016 in der Wohnüberbauung Telli, Aarau wurde der rote Faden weitergesponnen und vom Thema „Vielfalt“ ins Thema „Lebensstile und Wohnformen“ überführt – immer unter dem Dach unseres Hauptanliegens „DAHEIM in der Metropole Schweiz“.

telli-blick-von-oben telli-gruppe-im-gruenen telli-plenum telli-blick-nach-oben

Die Begehung der Telli-Überbauung inklusiv Wohnungsbesichtigung und Blick vom Dach; die Referate mit Inputs zur aktuellen bzw. Wunsch-Wohnsituation der Bevölkerung in der Schweiz und Blick in die Zukunft; die engagierten Voten der Teilnehmenden und zum Abschluss das vielseitige, mit Herzblut aufgetischte Buffet und feinem Ortsbürgerwein, welche die angeregten Gespräche und Diskussionen bereicherte.

Wir freuen uns über den erfolgreichen „DAHEIM“-Anlass zu „Lebensstile und Wohnformen“. Ein kurzer Rückblick ist in Bearbeitung. Vor Ende Jahr erscheint hier das Resumé.

Die Vorbereitungen zum 3. Forum „Natur“ haben schon begonnen. Auch hierzu halten wir Sie auf dem Laufenden.

Übersicht…

Am 24. Oktober 2016 in der Wohnüberbauung Telli, Aarau spinnen wir den Faden weiter und überführen das Thema „Vielfalt“ ins Thema „Lebensstile und Wohnformen“ – immer unter dem Dach unseres Hauptanliegens „DAHEIM in der Metropole Schweiz“.

ab 15.30 Uhr     Eintreffen der Teilnehmenden, Begrüssung
16.00 Uhr         Spezielle Führungen durch das Telli-Quartier (u.a. Einblick in Wohnung/Ausblick vom Dach; in Gruppen)
17.00 Uhr         Input-Referate und Videoclips zu Lebensstilen und Wohnformen in der Schweiz, heute und morgen

  • Lebensstile und Wohnformen, Stand der Erkenntnisse
    Corinna Heye, ETH-Wohnforum
  • Lebensstile und Wohnformen der Zukunft, was sagen uns die Megatrends
    Georges T. Roos, swissfuture/Zukunftsforscher
  • Moderierte Tischdiskussionen, Einführung in die Thesen
    Maarit Ströbele, Politikwissenschaftlerin in Zürich

18.00 Uhr         Moderierte „Tischdiskussionen“ zu vier Themenfeldern
19.00 Uhr         Präsentation der „Tischergebnisse“ in Form einer Podiumsdiskussion
19.30 Uhr         Apéro riche

Komplettes Programm zum Download
Anmeldung zur Veranstaltung
details_zu Anreise und Ablauf

 

 

Rückblick: DAHEIM in der Metropole Schweiz „Vielfalt“ 2015!

Vielfalt Collagebild

Auswertung_der Veranstaltung vom 9.11.2015

DAHEIM… Ziele und Absichten

  • Leben in der Metropole Schweiz soll als positiv, konstruktiv und angenehm empfunden werden
  • Aufbau einer partizipativen und offenen Plattform für Austausch und Umsetzung guter Ideen, begleitet durch kreative Kommunikation wie Kolumnen, Comics, Social Media, etc.
  • Vier Themen schrittweise vertiefen, die sich gegenseitig ergänzen und ein Gesamtbild ergeben: Vielfalt, Lebensstile, natur, öffentlicher Raum.

Die Art der Veranstaltung, wie im November 2015 organisiert, hat sich bewährt: kurze Führung an einem interessanten, aber unbekannten und überraschenden Ort in einer Schweizer Stadt, gefolgt vom partizipativen Forum. Die begonnene Dynamik, um sich DAHEIM zu fühlen und etwas beitragen zu können, soll weiter verstärkt werden – durch die Teilnehmenden, durch die partizipativen Elemente, durch unsere Kommunikationsmittel wie Social Media, Comics, Kolumnen und Videobeiträge.

 

*****************************************